Gruppenporträt

Quilt-Vaterunser
Bildrechte: Kirchengemeinde

Gruppenporträt

Im April 2000 wurde unsere  Patchworkgruppe "Wolkersdorfer Quilterinnen" gegründet.
Von den Gründungsmitgliedern sind nur noch Renate Wagner und ich Brigitte Hainz in der der Gruppe. Einige sind ausgestiegen, viele Neue sind dazu gekommen.

Im Juni 2020 wollten wir mit einer Ausstellung unser 20-jähriges Jubiläum  feiern , leider konnte die Ausstellung wegen Corona nicht stattfinden.
Im Moment sind wir 15 Mitglieder:
Elvira Bär und Roswitha Bieringer arbeiten überwiegend traditionell und sind Handquilterinnen.
Hoda Buhsinger übt sich an den verschiedensten Techniken.
Lotte Dorn ist in mehreren Gruppen zuhause und näht kleinste Hexagone.
Geli Fischer liebt alles was schnell geht, unkompliziert ist und hat sich gleich zu Anfang an große Decken gewagt.
Gisela Gößner näht gerne Traditionelle Techniken mit der Hand.
Brigitte Hainz mag moderne Arbeiten, freies schneiden, schreiben und freihandquilten mit der Nähmaschine und liebt es alte Jeans zu verarbeiten.
Jutta Jentzsch näht traditionell und modern, quiltet gern mit der Hand, liebt modernes Sticken und Applikationen.

Marga Kroninger ist vielseitig an allen Techniken interessiert und probiert alles gleich aus.
Jane Romir beschreibt sich als chaotisch, praktisch, crazy, Schwerpunkt Upcycling, kauft keine Stoffe, sie sagt, die Stoffe kommen zu ihr.
Hanne Schmidt kann man fast alles über Nähtechniken fragen und sie gibt ihr Wissen gerne weiter.
Christa Sträßner ist eine ganz exakte Näherin und sie trennt gerne auf wenn die Näharbeit nicht ihrer exakten Vorstellung entspricht .
Renate Wagner arbeitet überwiegend frei und modern. Sie experimentiert gerne mit Farben und neuen Materialien und liebt es Gedichte und Fotos in Quilts umzusetzen.
Ute Wolfram quiltet selbst große Decken mit der Hand
Ingrid Thomas ist unser letztes neues Mitglied und wir müssen sie erst besser kennenlernen

Alle 5 Jahre werden unsere Werke der vergangenen Jahre in einer großen Ausstellung gezeigt, erstmals 2002. Wir beteiligen uns alle 2 Jahre an der Goldschlägernacht in Schwabach mit einer kleinen Ausstellung und Besucher-Nähaktionen. Seit 2014 Jahren schmücken jährlich kleine Themenquilts für einige Wochen die Wände unserer Kirche. Wir besuchen gemeinsam Kurse bei bekannten Kursleiterinnen oder laden diese zu Kursen in unsere schönen Räume ein. Auch Stoffe färben und Siebdruck haben wir ausprobiert. Einige von uns geben ihr Wissen in Kinderkursen weiter, gestalten und nähen mit den Konfis den Konfirmandenspruch und bieten im Ferienprogramm Schnuppernähkurse an.
 
Jedes Jahr stellen wir uns ein Jahresthema, das gemeinsam ausgewählt wird und zu dem dann jede einen Quilt gestalten sollte.

Für den Altarraum der Christophoruskirche hat unsere Gruppe den 10-teiligen Quilt "Lebensweg - Farben des Lebens" genäht und der Kirchengemeinde bei der letzten großen Ausstellung 2017  überreicht. Als Dankeschön an die Gemeinde, dass wir seit unserer Gründung die schönen Räume der Kirche für unsere monatlichen Treffen nutzen dürfen.

Unser Jahresthema von 2019 „Stoffduett“ hängt im Moment an den Wänden unserer Christhoporuskirche.

Brigitte Hainz